Inselkirche Langeoog

 

Die Glocken

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
Startseite
Inselkirche
Gottesdienste
Kirchenmusik
Eine-Welt-Laden
Vertrauensbibliothek
Grüner Hahn
Weitere Angebote
An(ge)dacht
Links
Kontakt
Formulare

Inselkirche Das Altarbild Der Friedensleuchter Das Kruzifix Die Orgel Die Glocken Kirchenbau Beiboot Gemeindedaten Chronik Geschichte

 

Fünf Glocken hängen im Turm der Langeooger Inselkirche. Vier von ihnen bilden das sonntägliche Geläut und rufen in verschiedenen Kombinationen mehrmals am Tag zur Besinnung; die fünfte und zugleich älteste zeigt mittels eines kleinen Hammerwerks tagsüber an, was die Stunde geschlagen hat; und während der Gottesdienste dient sie als Vaterunserglocke, die nach uralter Klostertradition die Menschen, die nicht am Gottesdienst teilnehmen können, wenigstens zu ein paar Minuten der Stille ruft, um mit der Gemeinde drinnen das Vaterunser mitzubeten.
Das Geläut ist Stück für Stück mit der Inselkirche und ihrer Aufgabe mitgewachsen. In früheren Jahrhunderten gab es keine Glocke auf der Insel. Ein Mast, an dem eine Fahne hochgezogen wurde, zeigte den Insulanern den Beginn des Gottesdienstes an.

Die jüngste Glocke nach ihrer feierlichen Einholung vor der Inselkirche

Erst die Inselkirche von 1890 wurde mit einer Glocke ausgestattet, die 1898 in Berlin-Zehlendorf gegosssen ist. Nach der großen Erweiterung der Kirche 1959/60 wurde auch das Geläut mehrstimmig: Zu dem Schlagton c'' trat ein d'' und ein f'', zusammen die Anfangstöne des gloria in excelsis. 1982 kam eine vierte, größere Glocke mit dem Ton a' hinzu. Seitdem lautet die Disposition auf das TeDeum-Motiv a-c-d-f. 1990 schließlich mußte die über 100jährige c-Glocke durch einen Neuguß ersetzt werden, weil sie zu reißen drohte. So kam die alte Glocke zu ihrem Sonderstatus.


Werktags läutet die f-Glocke um 8.oo Uhr, die d-Glock um 12.oo Uhr und die c-Glocke um 18.oo Uhr zum stillen Gebet. Die tiefe Glocke ruft zu einem Trauergottesdienst, die beiden mittleren zu einer Trauung und die beiden hellen zum Kindergottesdienst und zur Taufe.
Mehr zu den Langeooger Glocken, ihrer Entstehung und Gestaltung in "100 Jahre Inselkirche Langeoog - Wissenswertes, Hintergründiges und Vergnügliches aus Langeoogs Vergangenheit" S. 171 bis 182.