Inselkirche Langeoog

 

Grüner Hahn

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
Startseite
Inselkirche
Gottesdienste
Kirchenmusik
Eine-Welt-Laden
Vertrauensbibliothek
Grüner Hahn
Weitere Angebote
An(ge)dacht
Links
Kontakt
Formulare

 

Umweltmanagement der Inselkirche

 

Über vier Jahre intensive Arbeit für ein ambitioniertes Umweltmanagement der Inselkirche wurden jetzt mit einer hohen Auszeichnung gewürdigt. Für umweltgerechtes Handeln wurde die Kirchengemeinde mit dem "Grünen Hahn" zertifiziert.

Langeoog hat dies als erste Kirchengemeinde in der Region Ostfriesland erreicht. "Das ist eine große Auszeichnung und eine Anerkennung unserer umweltbewussten Arbeit, die wir schon seit vielen Jahren praktizieren.." freute sich Inselpastor Torsten Both.

Damit hat ein gut vierjähriger Prozess, den das Umwelt-Team um den Umweltbeauftragten der Kirchengemeinde, Manfred Lau im Dezember 2007 offiziell begonnen hat, zu einem vorläufigen erfolgreichen Abschluss gefunden.

Alle Gebäude sowie die gesamte Dokumentation zum Umweltmanagement wurden von der unabhängigen Umweltrevisorin Carmen Ketterl geprüft und für gut befunden.

Begleitet wurde sie von Michael Bruns-Kempf, Mitarbeiter der Arbeitsstelle Umweltschutz im Haus Kirchlicher Dienste der Evangelisch-Lutherischen Landekirche Hannovers.

Große Freude und Erleichterung herrschte bei allen Mitgliedern des Umwelt-Teams. Neben Manfred Lau gehören Jens Guder, Frank Niemeier, Küster Jan Kuper und Pastor Torsten Both dazu. In zahlreichen Sitzungen und Arbeitseinsätzen haben sie auf die Zertifizierung hingearbeitet.

Die Zertifizierung erkennt die bisherige geleistete Umwelt-Arbeit der Kirchengemeinde an. Andererseits geht die Gemeinde aber auch die Verpflichtung ein, auch in Zukunft alles Handeln unter Umweltgesichtspunkten zu prüfen.

Am folgenden Sonntag, 1. April, wurde im Anschluss an den Gottesdienst uder alte, schwer vom Rost gezeichnete "Grüne Hahn", der seit 2007 als Symbol des Umweltmanagements seinen Platz beim alten Gemeindehaus innehatte, durch einen neuen Hahn ersetzt, der von Bettina Lau gestiftet wurde.

 

Foto v.l.: Jens Guder, Frank Niemeyer, Torsten Both, Bettina und Manfred Lau, (nicht auf dem Bild: Jan Kuper)

 

Den ausführlichen Umweltbericht kann man hier lesen...